Martin Thomsen bei den Medigames

Neben Kerstin Gericke war auch Martin Thomsen erfolgreich international aktiv. Bei ihm waren es die Medigames, bei dem sich die Angehörigen medizinischer Berufe weltweit beim Sport treffen.
Dieses mal fand die Veranstaltung in Portugal statt und gegenüber der "normalen Senioren-Leichtathletik" durfte er hier schon mit kleineren Gewichten werfen. So erzielte er mit dem Diskus eine Weite von 43,52m und endlich über 40 Meter. Das waren fast 2 Meter weiter als sein Hauptkonkurent aus Göttingen und Platz 1! Der gewann aber mit 12,66m deutlich beim Kugelstoßen. Martin belegte hier mit 11,13m den zweiten Platz. Das Speerwerfen gewann aber wieder Martin mit 40,30m deutlich vor einem Polen.
Den guten Ergebnissen mit den kleineren Gewichten sollen auch endlich bald die 40 Meter im Diskuswerfen mit dem regulären Gewicht folgen!

Thomas Böhm

Diskus.jpeg

Sommerferien

13. Juli 2022

Heute war der letzte Schultag und nun sind Sommerferien.

In den Ferien findet zunächst kein Kindertraining statt.

Das Kindertraining beginnt wieder am 05. August zur gewohnten Zeit im Elmstadion. In den Ferien finden am 12. und am 19. August weitere Trainingseinheiten statt. Nach den Ferien sind wieder dienstags und freitags Trainingstage.

Am 06. September werden ab 16.30 Uhr im Elmstadion die Stadtmeisterschaften ausgetragen. Die Kinder und Jugendlichen der U8 bis U16  können sich am Dreikampf und den 800m-Läufen beteiligen. Für die Jugendlichen und Erwachsenen folgt im Anschluss das Speerwerfen. 

Das Training der Jugendlichen und Erwachsenen läuft während der Ferien komplett weiter. Es gibt keine Trainingspause. Für diese Gruppe besteht die Möglichkeit sich am 14. August an einem Wettkampf (Diskus, Dreisprung, Stabhochsprung) im Elmstadion zu beteiligen. Gleich nach den Ferien finden die  Kreismeisterschaften im Mehrkampf (Vier-, Fünf, Sieben-, Neun- und Zehnkampf) im Elmstadion statt.

Schöne Ferien

Günter Sievert

Kerstin Gericke ist aus Finnland zurück

12. Juli 2022

Kerstin Gericke kehrte am späten Sonntagabend aus Finnland zurück. Ihre Familie holte sie aus Frankfurt ab und bereitete ihr einen für eine Vize-Weltmeisterin gebührenden Empfang.

Aber zuvor hatte Kerstin am Samstag den Dreisprung bestritten. Es gelang ihr wieder ein sehr guter erster Versuch. 9,98m ihre Weite und damit zweite hinter der favorisierten Spanierin Solera. Im zweiten Versuch verbesserten sich die Schwedin Sandström auf 10,15m und die Lettin Petersone auf 10,23m. Kerstin konnte sich nicht verbessern, als Vierte ging sie nach drei Versuchen in den Endkampf. Im Endkampf sprang die Deutsche Kirchner-Fengkohl ebenfalls 9,98m. Mit dem besseren zweiten Sprung nahm sie nun den vierten Platz ein. Kerstin zeigte Kämpferqualitäten und schaffte es wieder sich im letzten Versuch zu steigern. Bei 10,02m landete sie in der Grube. Damit wurde sie ausgezeichnete Vierte in diesem hochkarätigen Wettkampf (siehe auch Artikel unter Datum vom 06.Juli 2022).

 

Transparent vor Haus der Familie Gericke                                                                  Laura Schölecke übergibt Präsente an Kerstin

 

Günter Sievert

Sprinter- und Springermeeting

10. Juli 2022

103 Leichtathletinnen und Leichtathleten aus 13 Vereinen nahmen am Dienstag, dem 05. Juli, am 21. Sprinter- und Springermeeting im Schöninger Elmstadion teil. Darunter auch Athletinnen und Athleten aus Burgdorf, Nienhagen, Braunschweig, Wolfenbüttel, Schladen und Wernigerode. Für den Ausrichter MTV Schöningen war die Resonanz sehr erfreulich. Vom MTV waren 30 aktiv.

Die Kinder der Altersklassen U10 und U8 absolvierten einen Dreikampf.

Henriette Kanne (W9) erreichte die von den MTV-Mädchen die höchste Punktzahl im Dreikampf mit 860 Punkten. Damit belegte sie den 2. Platz. In der Klasse W 7 wurde Angelina Klix  dritte, in der W8 Mira Peine. Die Mannschaftswertung der Mädchen U10 gewannen die MTVerinnen in der Besetzung Henriette Kanne, Mira Peine, Sara Wilson Reyna, Mia Grosch und Emilia Ndotoni.

In den Jungenklassen siege in der M6 Vincent Wilson Reyna, dritter in diesem Jahrgang wurde Sean Wichmann. Den zweiten Platz der M8 schaffte Mats Renner mit 683 Punkten. Die Jungen U10 belegten in der Mannschaftswertug mit Mats Renner, Till Koch, Ismael Wilson Reyna, Mika Metzen und Alessio Landolfo den zweiten Platz. Der 3. Platz in der Einzelwertung der M9 ging an Mika Metzen.

Die U10 bis U14 absolvierten 50m bzw. 75m, Weitsprung und Hochsprung als Einzeldisziplinen.

Jannis Sippel gewann in seiner Altersklasse der M10 alle drei Disziplinen (50m, 8,5 Sek., Weit 3,39m, Hoch 1,05m) vor Johannis Wachsmann als Zweiten. Schnellster MTVer über die 50m war Friederich Kanne (M11) in 8,2 Sek. (Platz 2). Zweiter Platz auch im Hochsprung. Linus Deckert siegte mit 3,65m im Weitsprung und mit 1,15m im Hochsprung der M11. Außerdem Platz 3 im 50m-Sprint. In den Mädchenklassen gab es einen 2. Platz im Hochsprung (0,95m) für Isabel Wilson Reyna (W10) und einen 3. Platz im 50m-Sprint für Ellenor Döhring (W11) mit 8,7 Sek.

Die Jugendlichen U16, U18, U20 sowie die Männer und Frauen hatten 100m, 200m, Hoch,- Weit- und Dreisprung zu Auswahl.

Bei den Jugendlichen M14 gewann Jannes Deckert (MTV Schöningen) die 100m, den Weitsprung und den Hochsprung. Seine persönliche Bestleistung von 1,51m im Hochsprung ist sein bestes Resultat (100m 13,3 Sek, Weit 4,39m).

Die Frauen holten drei Tagessiege. Katharina Karn verbesserte sich im 100m-Sprint auf die persönliche Bestleistung von 13,4 Sek. Im Dreisprung gelang ihr mit 9,74m ebenso eine neue persönliche Bestleistung. Damit stehen aktuell sechs Frauen des MTV in der aktuellen Landesbestenliste unter den 20 Besten. Susanne Heinsch gewann die 200m  und wurde dritte Dreisprung. Kristin Wachenschwan belegte die Plätze 2 im Weitsprung (4,77m)  und im 100m-Sprint (14,1 Sek.), Laura Schölecke Platz 2 im Dreisprung.

v. l. Ismael, Mika, Luca und Mats

  Jannes

Einen herzlichen Dank an die fast 30 Kampfrichter, ohne die eine so große Veranstaltung nicht möglich wäre.

 

Günter Sievert

Kerstin Gericke - VIZE-WELTMEISTERIN!!! im Weitsprung

06. Juli 2022

Gestern, während unseres Sprinter- und Springermeetings im Elmstadion, erreichte uns die Nachricht von einer Sensation in Tampere/Finnland.

Laura und Kristin wussten es als erste. Für Kerstin Gericke ist ein Traum wahr geworden. Bei ihrer ersten Teilnahme an den Weltmeisterschaften der Senioren im finnischen Tampere gewann sie sensationell die Silbermedaille. Sie ging konzentriert in den Wettkampf, denn gleich im ersten Sprung landete sie bei 4,94m. Jahresbestleistung (bisher 4,67m) und gleichzeitig Rang eins in der Deutschen Bestenliste der W50. Eine finnische Athletin war mit 5,30m in Führung gegangen. Eine Spanierin und die deutsche Tatjana Schilling folgten auf den Plätzen drei und vier. Schilling, im vergangenen Jahr die deutsche Jahresbeste, sprang zweimal 4,91m. Sie kam nicht an Kerstin vorbei. Aber die Spanierin sprang im fünften Versuch ebenfalls 4,94m. Dank eines besseren zweiten Sprungs nahm sie nun Rang zwei ein. Kerstin zeigte Nervenstärke und konterte im letzten Versuch. Mit 4,91m hatte nun sie den besseren zweiten Versuch und gewann die Silbermedaille. Eine fantastische Leistung von Kerstin und der größte Erfolg einer Athletin des MTV Schöningen seit Bestehen des Vereins.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Günter Sievert

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.