Aktuelles zur Corona-Pandemie

6.7.2020
Sport auch mit Kontakt in festen Kleingruppen ab Montag wieder möglich – bis zu 500 Zuschauer erlaubt Pistorius: „Wenn Teilnehmende der Trainingsgruppe nachverfolgt werden können, können wir das verantworten“
 
Die Niedersächsische Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus wird in den nächsten Tagen erneut geändert. Das Inkrafttreten der Verordnung ist für Montag, 6. Juli 2020, geplant. Die neue Verordnung sieht unter anderem weitere Lockerungen der Auflagen insbesondere für die Sportausübung vor.
Der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, sagt: „In den vergangenen Wochen haben wir Schritt für Schritt den Sportbetrieb wieder aufgenommen und die Beschränkungen gelockert. Nach der Öffnung der Sportanlagen im Freien folgte die Öffnung der Sporthallen – immer mit Abstand und viel Disziplin bei den notwendigen Hygienemaßnahmen. Die Sportlerinnen und Sportler haben sich vernünftig und entsprechend der jeweiligen Neuregelungen verhalten, so dass wir nun den nächsten und großen Schritt Richtung Normalität gehen können. Ich danke allen Sportlerinnen und Sportlern für ihren Teamgeist, ihre Geduld und ihre Rücksichtnahme.“
Im Grundsatz gilt weiterhin die kontaktlose Sportausübung mit einem Abstand von zwei Metern. Die Hygienemaßnahmen und die Abstandsgebote insbesondere auch beim Zutritt zur Sportanlage gelten weiterhin. Abweichend davon soll zukünftig aber auch die Sportausübung in festen Kleingruppen von nicht mehr als 30 Personen zulässig sein.
Pistorius: „Wenn die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Trainingsgruppe klar benannt werden und nachverfolgt werden können, können wir die Sportausübung in diesem Rahmen auch mit Kontakt wieder zulassen. So wichtig und richtig das kontaktlose Training auch war: Fußball, Handball, Boxen, Beachvolleyball und viele andere Sportarten machen doch erst mit einem Zweikampfverhalten und einem „echten Gegenüber“ so richtig Spaß und Sinn. Auch die Wassersportler können sich freuen, dass in Gruppengröße wieder gerudert werden darf. Ich setze darauf, dass sich die Sportlerinnen und Sportler weiterhin genauso vernünftig und rücksichtsvoll verhalten wie bisher, um Neuinfektionen zu vermeiden.“
Darüber hinaus sind bei Sportveranstaltungen anstelle der bisherigen 250 Zuschauerinnen und Zuschauer ab Montag 500 erlaubt. Voraussetzung ist, dass der Mindestabstand von eineinhalb Metern zu anderen Zuschauern eingehalten wird, wenn es sich nicht um eine gemeinsame Gruppe von maximal zehn Personen handelt. Außerdem müssen die Gäste Sitzplätze einnehmen.
Hintergrund:
Die Sportausübung auf und in öffentlichen und privaten Sportanlagen ist zulässig, wenn
1. diese kontaktlos zwischen den beteiligten Personen erfolgt,
2. ein Abstand von mindestens zwei Metern jeder Person zu jeder anderen beteiligten Person, die nicht zum eigenen Hausstand gehört, jederzeit eingehalten wird,
3. Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere in Bezug auf gemeinsam genutzte Sportgeräte, durchgeführt werden,
4. beim Zutritt zur Sportanlage Warteschlangen vermieden werden.
Künftig ist die Sportausübung auch zulässig, wenn sie in festen Kleingruppen von nicht mehr als 30 Personen erfolgt. In diesem Fall ist sicherzustellen, dass der Familienname, der Vorname, die vollständige Anschrift und eine Telefonnummer jeder an der Sportausübung beteiligten Person sowie der Beginn und das Ende der Sportausübung dokumentiert werden, damit eine etwaige Infektionskette nachvollzogen werden kann. Die Dokumentation ist für die Dauer von drei Wochen nach Ende der Sportausübung aufzubewahren und dem zuständigen Gesundheitsamt auf Verlangen vorzulegen. Spätestens einen Monat nach der Sportausübung sind die Daten der betreffenden Person zu löschen.
Gleiches gilt auch für die Sportausübung im öffentlichen Raum.
Zuschauerinnen und Zuschauer bei einer Sportausübung sind zugelassen, wenn jede Zuschauerin und jeder Zuschauer einen Abstand von mindestens eineinhalb Metern zu jeder anderen Person, die weder zum eigenen noch zu einem weiteren Hausstand noch zu einer gemeinsamen Gruppe von nicht mehr als zehn Personen gehört, einhält. Beträgt die Zahl der Zuschauerinnen und Zuschauer mehr als 50, gelten strengere Regeln wie Zuschauen im Sitzen und Dokumentation der Anwesenden.

Jahreshauptversammlung am 13. Juli 2020

Herzliche Einladung zur "CORONA-Bedingten" Verlegung der Jahrehauptversammlung auf den 13. Juli 2020, 19:30 Uhr auf dem MTV-Platz. 
Einladung Jahreshaupt 2020 Julizum Vergößern bitte anklicken

Airtrack-Premiere ohne Turner/innen des MTV

Die Turnpremiere des seit langem erwarteten REWE-Airtracks konnte die Übungsleiterin der Turnabteilung, Brigitte Karn, wegen der aktuellen CORONA-Situation leider nur für sich allein gestalten. Die Funktionsprüfung war erfolgreich, die Luftfüllung konnte mit dem dafür beschafften Gebläse jeweils in 2 Minuten aufgeblasen und abgesaugt werden.

Airtrack 2020
Brigitte Karn war sichtlich zufrieden und bedankt sich hiermit bei allen fleißigen Sammlern der REWE-Kampagne „Scheine für Vereine“ und hofft auf einen recht baldigen Beginn des Airtrack-Trainings in der „Nach-Corona-Zeit“

Aktuelles zur Corona-Pandemie

6.6.2020
Liebe MTVerinnen, liebe MTVer,
 
Der LSB informiert wie folgt:
Aufgrund des aktuell weiterhin stabilen Infektionsgeschehens in Niedersachsen hat das Land Niedersachsen beschlossen, an seinem Konzept für weitere Lockerungen der bisherigen Auflagen festzuhalten. Mit der disziplinierten Beachtung und Umsetzung der Corona-Regeln haben die Niedersächsinnen und Niedersachsen den bisherigen Weg in einen neuen Alltag mit Corona ermöglicht. Jede Lockerung geht dabei mit einem gewissen Risiko einher. Mit jeder Stufe der Lockerungen steigt daher auch die Eigenverantwortung.
Weiterhin gilt, dass persönliche Kontakte bitte auch weiterhin auf ein unbedingt erforderliches Mindestmaß beschränkt werden müssen. In der Öffentlichkeit darf man sich nur mit Personen aus dem eigenen und einem weiteren Hausstand zugleich ohne Abstandsbeschränkungen aufhalten. Ansonsten gilt das bereits bekannte Abstandsgebot von 1,5 Metern. Bitte die Hygieneregeln stets und überall einhalten! Auch die Dokumentationspflichten in den unterschiedlichen Bereichen bleiben weiterhin bestehen.
Die kontaktlose Ausübung der Sportangebote und die aktuellen Hygienevorgaben der Fachverbände sind nach wie vor gültig.
 
Sportausübung auf und in öffentlichen und privaten Sportanlagen und ähnlichen Einrichtungen (§ 1 Abs. 8)
Die bisherige Ziffer 4 wurde gestrichen. D.h. Umkleidekabinen, Dusch-, Wasch- und andere Sanitärräume sowie Gemeinschaftsräumlichkeiten, wie zum Beispiel Schulungsräume, dürfen wieder genutzt werden. Die Entscheidung über die Öffnung trifft der Sportstättenbetreiber.
Auf Anordnung des Landkreises und der Stadtverwaltung stehen für uns aktuell nur die Sporthallen an der Weinbergstraße, das Haus der Vereine und unser Übungsraum für den Indoorsport zu Verfügung. Die Gymnasiumhalle, die Gerhard Müller- Halle, die Eichendorff-Halle und die städtische Sporthalle der Grundschule werden bis auf weiteres für schulische Zwecke benötigt.
 
Lauf- & (Nordic) Walking-TREFFs sowie weitere Trainingsaktivitäten im öffentlichen Raum (§ 2 Abs. 4)
Es dürfen zur körperlichen und sportlichen Betätigung im Freien Gruppen zusammenkommen, wenn diese durch eine Trainerin oder einen Trainer angeleitet werden und ein Abstand von mindestens 2 Metern jeder Person zu jeder anderen teilnehmenden Person, die nicht zum eigenen Hausstand gehört, eingehalten wird.
Nach Rücksprache mit der Niedersächsischen Staaskanzlei gilt diese Änderung auch für den Radsport und für Radtouren.
 
Der Betrieb und die Nutzung von Schwimmbädern ist jetzt zulässig.
Die Beschränkung "im Freien" ist entfallen (§ 2 o, Seite 21).
 
Gastronomie
Die Gastronomie auf der Sportanlage darf wieder betrieben werden, wenn die Betreiberin oder der Betreiber der Einrichtung Maßnahmen zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen sowie Hygienemaßnahmen getroffen hat. Erlaubt ist der Betrieb von Gaststätten in Gebäuden, ein Abstand von mindestens zwei Metern zwischen den Tischen und Gästen muss gewährleistet sein, insgesamt dürfen nicht mehr als die Hälfte der zugelassenen Plätze gleichzeitig belegt werden. Maskenpflicht bei den Beschäftigten ist sicherzustellen sowie die Möglichkeit zur Handdesinfektion für die Gäste. Die Gäste haben mit ihrem Einverständnis ihre Kontaktdaten anzugeben. Listen führen!!!
Weiter dürfen Vorstands- und Gremiensitzungen abgehalten werden (§ 1 Abs. 5a). Hierbei ist sicherzustellen, dass die Teilnehmenden, die nicht einem Hausstand angehören, sowohl beim Betreten als auch beim Verlassen und während des Aufenthaltes in den Räumlichkeiten einen Abstand von 1,5 Metern einhalten. Mitgliederversammlungen dürfen noch nicht abgehalten werden.
Ich empfehle, die bei uns gut mögliche Außengastronomie mit entsprechendem Abstand wahrzunehmen.
 
REHA Sport
Entsprechend den Vorgaben des Behindertensportverbandes kann REHA Sport wieder durchgeführt werden. Siehe auch: https://www.bsn-ev.de/ueber-uns/bsn-infos-zur-corona-pandemie/; 
 
Tanzsport
Tanzsport kann kontaktfrei in Tanzschulen betrieben werden oder beschränkt auf eine feste Tanzpartnerin/einen festen Tanzpartner aus dem eigenen Haushalt bzw. einem weiteren Haushalt (Zwei-Haushalte-Regel). Auch ist ein Mindestabstand von zwei Metern zwischen Personen zu gewährleisten. Dies gilt insbesondere auch bei Kursen wie Zumba, Hiphop u.ä., die nicht zum Paartanz gehören. Grundsätzlich wird empfohlen, auf Angebote für Seniorinnen und Senioren zu verzichten, um diesen Kreis, die zur Risikogruppe gehören, nicht unnötigen Gefahren auszusetzen.
 
Boxtraining
Das Boxtraining ist bitte stringent nach diesen Verbandsvorgaben des Boxsportverbandes durchzuführen: https://cdn.dosb.de/user_upload/www.dosb.de/Corona/UEbergangsregeln/Trainingsstandards_BVBW_DBV_Corona_Stand_05052020.pdf
 
Mit freundlichen Grüßen und hoffentlich wieder Spaß und Freude beim Sport auf dem MTV-Plätzen und den zur Verfügung stehenden Sporthallen.
 
MTV Schöningen
Heinz Schnabel
1. Vorsitzender
 
9.5.2020
Liebe MTVer / innen,
ab dem 9.5.2020 können sportliche Aktivitäten ausschließlich ohne Körperkontakt mit einem Mindestabstand von 2 Metern zu allen Teilnehmern an der frischen Luft auf unserer Platzanlage angeboten und durchgeführt werden. Unser Übungsraum bleibt weiterhin geschossen.
Der angefügte CORONA-Belegungsplan und die Hygieneregeln wurden korrigiert und aktualisiert (Stand:9.5.2020). Die Nutzung der Platzanlage ist für die Indiacaspieler / innen zur Zeit noch nicht möglich. Voraussichtlich wird dies nach den Planungen der Staatskanzlei erst mit der Verordnungsstufe 3, ab dem 25. Mai 2020 möglich sein.
 
Weiter bitte ich um Einhaltung der Handlungsempfehlungen der verantwortlichen Fachverbände:
 
Ich bitte ausdrücklich um die stringente Einhaltung dieser Handlungsempfehlungen. Im Besonderen sind Pulkbildungen vor und nach dem Training zu vermeiden. Haltet bitte ausreichenden 2 Meterabstand zu allen Teilnehmern. Wichtig ist das Führen einer namentlichen Teilnehmerliste für jede Trainings- oder Übungsstunde durch den / die verantwortlichen Trainer/in oder den / die Übungsleiter/in.
Die Tennisabteilung kümmert sich um ihre Platzbelegungen und das Einhalten der Hygieneverordnungen selbst.
 
Beachtet bitte die Hinweise auf unserem CORONA-Wächter. Die Hygieneregel hatte er zum Zeitpunkt des Fotografierens noch nicht vor dem Bauch. Der Belegungsplan befindet sich am weißen Brett im Flur unseres Übungsraumes.
 
Waechter 3
Viel Spaß bei Eurem Sport.
Heinz Schnabel
1. Vorsitzender
 
30.4.2020
Liebe MTVer/ innen,
hier ein Auszug vom Beschluss der Bundesregierung vom 30.4.2020. Der Lichtblick am Horizont scheint aufzuhellen.
Die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder fassen folgenden Beschluss:
 
Auszug: Punkt 9. und 10.
Telefonschaltkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 30. April 2020
Maßnahmen zur Eindämmung der COVID19-Epidemie
9. Der Chef des Bundeskanzleramts und die Chefinnen und Chefs der Staats- und Senatskanzleien werden beauftragt, auf der Grundlage der Empfehlungen der jeweiligen Fachministerkonferenzen Beschlussvorschläge für den 6. Mai zur schrittweisen weiteren Öffnung von Schulen, zur weiteren Öffnung von Kinderbetreuungsangeboten und zur schrittweisen Wiederaufnahme des Sportbetriebes zu erarbeiten.

10. Die zuständigen Fachministerkonferenzen werden beauftragt, bis zu der auf den 6. Mai folgenden Konferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und -chefs der Länder Vorschläge für Rahmenbedingungen schrittweiser Öffnungen von Gastronomie- und Tourismusangeboten und für die weiteren Kultureinrichtungen vorzubereiten.

O-Ton Ministerpräsident Niedersachsen: Kontaktloser Sport an der frischen Luft wird wieder möglich sein: Leichtathletik, Tennis, Golf etc. Die detaillierten Maßnahmen werden am Wochenende geklärt und am Wochenanfang bekanntgegeben.

Heinz Schnabel
1. Vorsitzender
MTV Schöningen
 
26.4.2020
Platzanlage Seniorenuettel
Liebe MTVer / innen,

in Verbindung mit der niedersächsischen ministeriellen Verordnung und der Anordnung des Landkreises Helmstedt zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus bleiben die öffentlichen und privaten Sporthallen und Sportanlagen bis zu den Sommerferien geschlossen. Bis dahin darf der MTV Schöningen keine sportlichen Aktivitäten anbieten. Es zeichnet sich jedoch möglicherweise ein Lichtblick ab. Der niedersächsische Sportminister Boris Pistorius hat sich für eine schrittweise Aufnahme, bei gleichbleibendem Pandemieverlauf, für „Sport an der frischen Luft auch auf Sportanlagen“ ab Anfang Mai ausgesprochen.
Wir sind für diese Zeit gewappnet: Unsere Übungsleiter, Trainer, Helfer, Abteilungsleiter und der Vorstand hoffen, sobald dies möglich ist, wieder für Euch da zu sein. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen vielleicht zum Trainingsbetrieb zunächst zum „Sport an der frischen Luft“ auf den Platzanlagen des MTV Schöningen an der Marienstraße und dem Salinenweg. Wir warten also auf eine offizielle Verordnung des Ministeriums. Einen möglichen Starttermin würden wir über die Presse, unsere Webseite und über unsere Abteilungsleiter, Trainer und Übungsleiter bekannt geben.

Zunächst aber ist es wichtig, dass wir bestmöglich gemeinsam diese Krise überstehen. Bitte passt auf Euch auf und bleibt gesund! In diesem Sinne mit freundlichen Grüßen und mit den besten Wünschen für Euch und Eure Familien.

Heinz Schnabel
1. Vorsitzender
MTV Schöningen

 
25.4.2020
Der Sportbetrieb ist weiter eingestellt
Der Landkreis Helmstedt teilt mit, dass die im Rahmen der Corona-Pandemie, zunächst befristet bis zum 18.04.2020 angewiesene Untersagung der außerschulischen Nutzung der landkreiseigenen Schulsporthallen (inkl. Lehrschwimmbecken) und Schulräume, bis zu den Sommerferien verlängert wird.
Alle für diesen Zeitraum genehmigten außerschulischen Nutzungen werden widerrufen. Auch eine Sondernutzung in den Sommerferien wird zum jetzigen Zeitpunkt als nicht genehmigungsfähig gesehen.
 
13.3.2020
Sportbetrieb eingestellt!!!
CONORA Virus 1
Liebe MTVer / innen,
mit dem Ziel zur Verlangsamung der Ausbreitung des Corona-Virus weist die Niedersächsische Landesregierung die Einstellung des Betriebes von Gemeinschaftseinrichtungen an.
 
Mit der unten angefügten Mail des Landkreises von heute 12:00 Uhr wird mit Wirkung vom 16.03.2020, zunächst befristet bis zum 18.04.2020 (einschließlich), die außerschulische Nutzung der landkreiseigenen Schulsporthallen (inkl. Lehrschwimmbecken) und Schulräume untersagt. Die Schulhausmeister werden hiermit angewiesen, die Hallenschlösser am 16.03.2020 zu tauschen.
 
Entsprechend den Handlungsempfehlungen für Schulen stellen der „Niedersächsische Judo/Ju Jutsuverband“, der „Handball-Verbandes Niedersachsen“ und der „Niedersächsische-Volleyball-Verband“ ihren Sport- und Trainingsbetrieb ein. Der Spielbetrieb des „Handball-Verbandes Niedersachsen“ und der Gliederungen wird für die Zeit vom 13.03.2020 bis zum 19.04 .2O2O (einschließlich) ausgesetzt.
Diesen Handlungsempfehlungen schließt sich der MTV Schöningen an und wird damit ebenfalls seinen Sport-und Trainingsbetrieb vom 16.03.2020, zunächst befristet bis zum 18.04.2020 (einschließlich) einstellen.
 
Bleibt alle gesund und denkt daran, wir werden recht bald eine „Nach-Corona-Zeit“ mit unserem Sport erleben dürfen.
 
Freundliche Grüße verbunden mit den besten Wünschen für unser aller Gesundheit.
Heinz Schnabel

Mit "Tanzen Rot-Gold" in den 1. Mai zu tanzen musste wegen der aktuellen Corona-Situation abgesagt werden.

TidM Plakat 2 abgesagt

 Tanz in den Mai im Elmhaus Schöningen abgesagt
Im Jahr 1976 wurde der Tanzsportclub Rot-Gold Schöningen e.V. im Elmhaus aus der Taufe gehoben. Nun soll diese freundschaftliche Verbindung zum Elmhaus mit einem
Tanz in den Mai am 30.04.2020 ab 20:00 Uhr (Einlass: 19:30 Uhr)
wiederbelebt werden.
Die Abteilung „Tanzen Rot-Gold“ im MTV Schöningen von 1861 e.V. lädt alle Tanzbegeisterte und die, die es noch werden wollen, zum Tanz in den Mai in das Elmhaus ein.
DJ G. Hucky sorgt dafür, dass die Tanzbeine in den Mai geschwungen werden können.
Eintrittskarten sind für 10 € im Vorverkauf in den unten aufgeführten Vorverkaufsstellen erhältlich. Übrig gebliebene Restkarten werden an der Abendkasse verkauft.
Wir freuen uns, wenn an diesem Abend viele Tanzbegeisterte – auch von außerhalb der Region – den Weg in das Elmhaus finden!
 S. K.
zum Vergrößern bitte auf das Plakat klicken

  

 

Hier auf einen Blick die Telefonnummern für Infos und Anmeldung zum Kartenvorverkauf:
Modenhaus Tessin                         Elmhaus Schöningen                    Tanzen Rot-Gold
Tel.: 05352 2443                             Tel.: 0172 4170885                        Tel.: 05351 595150
Bismarkstraße1                              Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!     Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.