Hochzeit im Schöninger Schloß

17.07.2020

Heute um 11.00 Uhr wurden Katharina Schmidt und Julien Karn im Schöninger Schloß getraut. 

 

Ein ganz frisch vermähltes Ehepaar.

 

Günter Sievert

19. Sprinter- und Springermeeting

17.07.2020

Das Sprinter- und Springermeeting konnte glücklicherweise wie in allen 18 vorangegangen Jahren wieder zwei Tage vor den Sommerferien im Elmstadion stattfinden.

In diesem Jahr mussten wir allerdings die Teilnehmerzahlen reduzieren. Nur auf Mailanfrage konnten auswärtige Vereine melden. Es kamen auch eine Reihe von Anfragen von Trainern und Athleten, die dringend nach Startmöglichkeiten suchten.

Insgesamt nahmen 45 Athletinnen und Athleten teil. Davon 25 MTVer. Außerdem Sportler vom TSV Germania Helmstedt, TSV Lelm, LAV Rümmer, LG Braunschweig, TSV Winnigstedt, MTV Jahn Schladen und SV Werder Bremen.

Die Leichtathletikkinder des MTV, die vor Veranstaltungsbeginn ihr Training auf den Nebenplätzen durchführten, konnten vor dem eigentlichen Beginn noch mit eingebunden werden. Sie sprinteten alle (13 Kinder) die 50m Strecke. Schnellster war Linus Deckert (M9) mit 9,1 Sek. Die schnellsten Mädchen waren Charlotte Mellin (W8) und Marica Tartler (W9) mit jeweils 9,3 Sek.

Um 17.00 Uhr begannen die Jugendlichen und Erwachsenen mit ihren Wettkämpfen. Die Sprintstrecken 100m, 200m und 300m (U16) sowie Weit- und Dreisprung wurden angeboten. Auf den Hochsprung wurde verzichtet. Die Auflagen dafür waren zu hoch.

Von unseren Athletinnen und Athleten konnten zahlreiche Leistungsverbesserungen erzielt werden.

Kristin Wachenschwan (U20) übertraf mehrfach die Dreisprung-Quali von genau 10m für die Landesmeisterschaften. 10,37m war ihr weitester Dreisprung. Zumeist herrschte bei den Sprüngen Gegenwind. Sie sprintete die 100m in 14,1 Sek.

Jessica

Jessica Ndotoni, Laura Schölecke und Franziska Schölecke (alle Frauen) sprangen im Weitsprung alle über 4m weit. Jessica verbesserte sich zudem im Sprint auf gute 14,2 Sek. Sie kam zeitgleich mit Kerstin Gericke (Frauen) ins Ziel. Kerstin verbesserte sich kontinuierlich im Weitsprungwettbewerb auf 4,89m im 6. Versuch.

 v. l.: Jannes, Andre und Clemens vor ihren Wettkämpfen

Melina Renner (Frauen) ging nach drei Jahren Wettkampfpause wieder an den Start. Sie sprintete 13,1 Sek. über die 100m und sprang 4,64m weit. Im Dreisprung reichte es zu 9,67m. Zum Abschluss sprintete sich auch noch die 200m in 28,7 Sek.

Bei den U16 startete Amelie Gohlke (W15) im Weitsprung (3,89m). Nach dem zweiten Versuch musste sie zum 300m-Start. Diese Distanz lief sie das erste Mal. Sie lief mutig an und konnte ihr Tempo bis zum Schluss halten. Das Ergebnis von 51,4 Sek. ist ein gutes Ergebnis. Im selben Rennen lief ebenfalls erstmals Clemens Bach (M14) diese Strecke. Er war am Ende selbst überrascht von seinen tollen 44,8 Sek. Bei der männlichen Jugend U20 startete Malte Meier. Er sprintete mit 12,5 Sek. eine neue 100m-Bestzeit. Auf der doppelten Strecke lief er 25,1 Sek. Dies zeigt sein sehr gutes Stehvermögen. In der U18 startete Steven John, das erste Mal bei einem Leichtathletikwettkampf. Seine Zeiten im Sprint: 100m 13,4 und 200m 27,6 Sek. Weitere Ergebnisse sind unter LADV zu finden.

 

Günter Sievert

Änderungen bei den Wettkämpfen

13.07.2020

Ab dem 13. Juli gelten wieder ein paar neue Regeln für den Sportbetrieb.  Hier die Verlautbarung des NLV:

"Für Kleingruppen (max. 30 Sportler) sind nun nicht mehr nur Trainingseinheiten, sondern auch Wettkämpfe ohne Abstandsregeln erlaubt - denn es muss sich nicht mehr um eine feste Gruppe handeln. Dies freut insbesondere die Mittel- und Langstreckenläufer, aber auch Sprints sind wieder ohne freie Bahn möglich und sogar Staffelläufe unter bestimmten Voraussetzungen denkbar. Für technische Disziplinen empfehlen wir die sich als praktikabel erwiesene Beibehaltung der bisherigen (Abstands-)Regelung, da die Kleingruppenregelung von 30 Personen keine Änderungen im Wettkampfablauf bewirkt. Näheres ist in unseren „Hinweisen für die Wiederaufnahme des stadionnahen Wettkampfbetriebs in Niedersachsen“ (Link) beschrieben."

Wettbewerbe auf der (Rund-)Bahn:

Für die folgenden Regelungen bei Bahnläufen ist zu beachten, dass die Gruppen bis 30 Personen am besten vorher festgelegt und die Kontaktdaten der Sportausübenden nach § 4 erhoben und dokumentiert werden. Diese Kleingruppenregelung gilt nur unmittelbar für den Wettkampf.

Auf weiterhin geltende Regeln weise ich hier noch einmal hin:

Die Wettkampfstätten und der Aufwärmbereich dürfen von den betreffenden Sportlern und Betreuern nur für den definierten Zeitraum des jeweiligen Wettkampfes der Disziplin betreten werden. Ein vorangehender und nachfolgender Aufenthalt muss unterbleiben.

Coaching muss außerhalb des Innenraumes und unter Wahrung der Sicherheitsvorkehrungen organisiert und geregelt werden. Zutritt zur Wettkampfstätte haben nur die betreffenden Sportler und die benannten Wettkampfmitarbeiter sowie ggfs. benötigte medizinische Notfallteams.

 

Günter Sievert

Vereinsmeisterschaften im Elmstadion

12.07.2020

Die ursprünglich für den 16. Juni angesetzten Vereinsmeisterschaften wurden am 07. Juli nachgeholt.

Die Beteiligung war mit 35 Aktiven gut und etwas besser als 2019.

Für die Kinder begannen die Dreikämpfe um 16.30 Uhr. Wegen der Corona-Regeln wurde auf die 800m noch verzichtet. Auch Siegerehrungen sollten noch nicht wieder durchgeführt werden.

Nach den Kindern begannen um 18.00 Uhr die Dreikämpfe der Jugend und Erwachsenen.

Die Vereinsmeister*innen 2020:
Kinder
W5         Madita Tartler                    M6         Alessio Landolfo
W6         Mira Peine                         M7         Mats Heidemann
W7         Henriette Kanne                M8         Johannis Wachsmann
W8         Charlotte Mellin                 M9         Linus Deckert
W9         Marica Tartler                    M10       Michel Heidemann
W10       Mia Thews                        M12       Jannes Deckert
W11       Emma Stern                      M13       Andre Pellino
W12       Merle Höhne

Die höchste Punktzahl schaffte Merle Höhne mit 1.050 Punkten. Ihr bestes Einzelergebnis war der Weitsprung mit 3,56m (381 Punkte). Der schnellste 50m-Sprinter war Johannis Wachsmann mit 8,9 Sek. Er schaffte auch als einziger 30m mit dem 80g Ball.

oben: Marica beim Weitsprung, darunter: Die aktiven Leichtathletikkinder des MTV  mit Trainer*innen

Jugend und Erwachsene
W15       Amelie Gohlke                  M14       Clemens Bach
U20        Kristin Wachenschwan     U18        Lars Grosche
Frauen  Jessica Ndotoni                 M60       Eckhard Heyne
W50       Kerstin Gericke

Kristin Wachenschwan war die Schnellste im 100m-Sprint (14,1 Sek.) und sprang mit 4,82m am Weitesten. Mit 1.507 Punkten verbesserte sie den Vereinsrekord im Dreikampf deutlich. Kerstin Gericke erreichte beim Kugelstoßen mit 9,03m die beste Weite. Bei den männlichen Aktiven war die deutliche Steigerung von Clemens Bach im 100m-Sprint um 4/10  Sek. auf 13,2 Sek. die beste Leistung.

 

Günter Sievert

1. Abendsportfest unter Corona-Bedingungen

04.07.2020

                           von links: Amelie, Gesine und Kristin mit den vorgeschriebenen freien Bahnen Abstand

Nachdem Mitte März 2020 aufgrund der Corona-Pandemie alle Vereinsarbeit eingestellt werden musste, hatte der Niedersächsische Leichtathletikverband (NLV) auch alle Leichtathletikveranstaltungen bis einschließlich 30.06.2020 abgesagt.

Nun wurden die Vereine vom NLV aufgefordert ab dem 01.07. wieder Wettkämpfe unter Corona-Regeln durchzuführen.

Der MTV Schöningen nahm diese Aufforderung an. Am 01.07.2020 richtete der Verein ein kleines Sportfest als Test aus. Meldungen wurden nur per Email angenommen und bestätigt. Auf das übliche Meldeverfahren wurde verzichtet, weil die Teilnehmerzahl sich sonst nicht hätte begrenzen lassen.

Nur 11 Athletinnen und Athleten (vier sagten kurzfristig ab) nahmen in den Disziplinen 100m-Sprint, Weitsprung und Speerwurf teil. Als jüngste Altersklasse wurde die U16 zugelassen. Vom MTV gingen an den Start Eckhard Heyne, Kerstin Gericke, Jana Waldheim, Gesine Labitzke, Kristin Wachenschwan, Amelie Gohlke, Ella Hinze, Jonathan von Hermanni und Clemens Bach.

Wichtig war, die Corona-Regeln einzuhalten. Die zwei auswärtigen Teilnehmer bestätigten die Corona-Regeln mit Unterschrift und Anschrift für die Nachverfolgung im Coronafall. Die MTVer hatten dies bereits beim Training getan. So durfte nur jede zweite Bahn beim Sprint benutzt werden. Auf das Abstandhalten, insbesondere auch zu den fünf Kampfrichtern, war an den Wettkampfstätten zu achten. Die Speerwerfer durften nur ihren ausgewählten Speer benutzen und mussten ihn nach dem Wurf selbst zurückholen. Desinfektionsmittel, Waschlotion und Papierhandtücher standen u. a. in den Sanitärräumen bereit.

Bei der geringen Teilnehmerzahl ließen sich die Regeln gut einhalten.

Als die zweite Disziplin, der Weitsprung, gerade endete, gab es einen heftigen Starkregen. Die Aktiven und Kamprichter mussten Schutz in den Garagen und am Regiehaus suchen. Bei einer größeren Teilnehmerzahl hätte nicht jeder ausreichend Platz finden können.

Nun zu den Ergebnissen:

Gut in den ersten Wettkampf kam Kristin (U20). Sie war mit 14,0 Sek, die Schnellste, sprang 4,95m weit und warf den Speer auf 25,71m.
Kerstin (Frauen W50) konnte mit 4,62m im Weitsprung und 14,4 Sek. im 100m-Sprint überzeugen. Clemens Bach (MTV M14), sprintete die 100m in guten 13,6 Sek. Jonathan (M15) nahm erstmals an einem Wettkampf (100m, Weit und Speer) teil. Beim Speerwurf landete der 600g-Speer bei 20,87m. Ebenfalls das erste Mal dabei war Gesine (U20). Sie sprintete die 100m in 100m 15,5 Sek. und sprang 3,46m weit. Jana trat im Weitsprung an und schaffte gute 4,12m. Amelie (W15) sprintete die 100m in 15,5 Sek. und sprang 3,76m weit. Ella warf den Speer auf die persönliche Bestleistung von 17,54m. Eckhard (Männer M60) probierte alle Disziplinen aus 3,28m im Weitsprung lautete sein bestes Resultat.

Am 07.07.2020 holt der MTV seine im Juni ausgefallenen Vereinsmeisterschaften nach. Es werden Dreikämpfe in zwei Gruppen von 16.15 -17.30 Uhr und 17.30 – 19.30 Uhr ohne Siegerehrungen stattfinden. Auf die 800m-Läufe wird verzichtet. Die Urkunden werden später beim Training ausgegeben.

Günter Sievert

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.