Training und Wettkämpfe bis zu den Schulferien

21.06.2020

Inzwischen trainieren wir mit allen Leichtathleten wieder im Elmstadion. Die jüngsten Kinder können auch wieder teilnehmen. Es gelten weiterhin die Regeln Abstand halten und Hände regelmäßig waschen bzw. desinfizieren.

Das Kindertraining findet jeweils dienstags und freitags von 16.15 Uhr bis 17.15 Uhr statt.

Die Älteren trainieren montags von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr sowie dienstags und freitags von 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr

Ab dem 01.07.2020 können wir unter Corona-Regeln wieder Wettkämpfe ausrichten.

Wir haben folgende Wettkämpfe bis zu den Ferien im Elmstadion geplant:

01. Juli         Abendsportfest ab 17.30 Uhr
                   100m, Weitsprung und Speerwerfen; Altersklassen U16 bis Frauen und Männer
07. Juli        Vereinsmeisterschaften              
                    ab 16.15 Uhr Dreikampf, Kinder U8 bis U14
                    ab 17.30 Uhr Dreikampf, Jugend U16 bis Seniorinnen und Senioren
14. Juli        Sprinter- und Springermeeting ab 17.00 Uhr 
                   100m, 200m, 300m, Weitsprung, Dreisprung, U16 bis Frauen und Männer

Die Ausschreibungen sind bei LADV zu finden, die Corona-Regeln müssen eingehalten werden (siehe Ausschreibungen).

Bei der Sitzung des Leichtathletik Kreisverbandes Helmstedt am 18.06.2020 wurde entschieden, dass in diesem Jahr keine Kreismeisterschaften ausgerichtet werden. Die Corona-Pandemie und die Regeln zur Verhinderung der Ausbreitung des Virus haben zu der Entscheidung geführt. Es wird in diesem Jahr leider auch keine Pokalwertung für die Leichtathletik-Kinder (U8 bis U16) geben. Vier der insgesamt fünf geplanten Veranstaltungen mussten bereits ausfallen bzw. abgesagt werden, auch unser Sportfest am 23. Mai. Evtl. finden im September noch zwei Sportfeste unter veränderten Rahmenbedingungen statt. Das kann vermutlich erst Ende August entschieden werden.

 

Günter Sievert

Kleine Schritte zur Normalität

26.05.2020

Am 25.05.2020 traten einige Änderungen und Erleichtungen im Umgang mit dem Corona-Virus in Kraft. Auf das Leichtathletik-Training wirken sie sich nur ein wenig aus. Bisher haben wir in Kleingruppen trainiert. Das wird auch so bleiben. Der NLV teilte gestern Abend per Mail mit, dass die Gruppengröße von 5 Athleten*innen überschritten werden kann.

Hier ein Auszug:

"Je nach Gegebenheit vor Ort können somit mehr als 5 Sportler je Gruppe von einem Trainer angeleitet werden, wenn ein Abstand von mindestens 2 Metern jeder Person zu jeder anderen beteiligten Person, die nicht zum eigenen Hausstand gehört, jederzeit eingehalten wird.
Der NLV empfiehlt, gemäß der Zehn Leitplanken des DOSB und der Übergangsregeln des DLV, die Trainingsgruppen möglichst klein zu belassen, um so die Übertragungswahrscheinlichkeit von Viren zu reduzieren und das Einhalten der Distanzregeln zu erleichtern. Bleibt die Gruppen-Zusammensetzung (inkl. Trainer) zudem konstant, sind im Falle einer möglichen Ansteckung nur wenige Personen betroffen. Steigt die Anzahl der Gruppenteilnehmer ist ggf. die Anzahl der Gruppen auf der Sportanlage zu reduzieren."

Acht Trainingseinheiten haben die älteren Athleten im Elmstadion durchgeführt und zwei die Kinder.  Bisher läuft es sehr diszipliniert, so dass die Regeln eingehalten werden können. Die Trainingsbeteligung hat leider zahlenmäßig noch nicht wieder das Niveau des Hallentrainings erreicht. 

 

Günter Sievert

 

Handlungsempfehlung für das Leichtathletiktraining

17.05.2020
 
Am 15.05.2020, nachmittags, gingen neue Mails vom NLV bei mir ein. Eine wichtige Änderung: Der Gesundheitsfragebogen ist nicht mehr nötig.
 
Zu den einzelnen Disziplinblöcken werden vom NLV die folgenden Empfehlungen -hier leicht gekürzt- gegeben: 
 
 Sprint / Hürdensprint:
Nur auf Ziel- oder Gegengerade, eine freie Bahn zwischen den Sportlern, freibleibenden Bahnen mit Pylonen gesperrt, jeder Sportler eigenen Startblock zugeordnet, der von keinem anderen Sportler benutzt wird. Jeder Sportler desinfiziert sich nach Berührung der Startblöcke / Hürden die Hände. Alternativ: Startblock / Hürden sind nach der Trainingseinheit der Gruppe zu desinfizieren.
 
 Staffel:
Ein Staffeltraining ist grundsätzlich nicht möglich.
 
 Lauftraining auf der Rundbahn
Beim Überholvorgang eine Bahn freihalten, um den vorgeschriebenen Abstand von 2m einhalten zu können. Gemäß „Tröpfchenwolkentheorie“ wird ein Abstand von 10-30m bei hintereinander laufenden Athlet*innen empfohlen.
 
 Hoch / Stabhoch:
Jeder Athlet bringt eine eigene Decke mit (Spuckgefahr), die Ober- und Unterseite sind zu kennzeichnen. Ein Athlet springt mehrmals (z.B. 5x) hintereinander wegen der Zeiterspranis. Der nächste Athlet nutzt seine eigene Decke. Die Decke ist nach jeder Trainingseinheit bei mind. 60° C zu waschen. Auch erfolgt nach der Trainingseinheit eine Desinfektion der Latten und Ständer durch den Trainer, erst danach Freigabe für nächste Gruppe. Das Auflegen der Latte sollte ausschließlich durch den Trainer erfolgen. Alternative ohne persönliche Decke: Das Hochsprung- und Stabhochsprungtraining muss immer als Einzeltraining erfolgen.
 
 Weit / Drei:
Das Präparieren der Weitsprunggrube sollte ausschließlich durch den Trainer erfolgen.
 
 Wurf / Stoß:
Die Durchführung des Wurf- und Stoßtrainings findet auf den dafür vorgesehenen Flächen bzw. Anlagen statt. Trainingsgeräte (Kugeln/Disken/Speere/Hämmer/Wurfstäbe etc.) werden während der Trainingseinheit jedem einzelnen Athleten zugeordnet und von keinen anderen Athleten benutzt. Jeder Athlet*in wirft nacheinander die ihm/ihr zugeordneten Geräte. Erst nachdem er/sie seine/ihre Geräte zurückgeholt hat, dürfen die nachfolgenden Athleten*innen ihre Versuche absolvieren. Der jeweilige Sportler hat die Geräte nach dem Training zu desinfizieren.
 
Allgemeine Empfehlungen zum Trainingsbetrieb:
 Das Training der Beweglichkeit, Mobilisation und Kräftigung findet auf eigenen Gymnastik- bzw. Yogamatten oder Handtüchern der Teilnehmer statt.
 Auf- und Abbau der Trainingsstätte, der Transport der Geräte und die Desinfektion der Geräte ist Aufgabe des Trainers (s.o.).
 Die Desinfektion der benutzen Geräte erfolgt im Rahmen der vorgegebenen Trainingszeit und vor jedem Trainingsgruppenwechsel. Ebenso zählt die Trainingsvorbereitung, die Bereitstellung der Geräte und Präparierung der Trainingsstätten in die Trainingszeit.
Diese Empfehlungen gilt es laufend zu überarbeiten und an die jeweils gültigen gesetzlichen Vorgaben sowie Vorgaben des Sportplatzbetreibers anzupassen. Wir bitten deshalb, die aktuellen Entwicklungen zu beobachten
 
Lasst euch bitte nicht abschrecken. Bisher hat es im Training gut funktioniert.
 
Günter Sievert
 
 
  

Training für die Leichtathletik-Kinder

Glückstein - im Elm zwischen Tetzelstein und Reitlingstal entdeckt

14.05.2020

In der kommenden Woche werden wir als nächste Stufe das Leichtathletik-Training für die Kindergruppe anbieten, allerdings zunächst nur für die Schulkinder.

Dies erfordert dringend ein diszipliniertes Verhalten nach Corona-Regeln des NLV. Zwei Meter Abstand halten, Einteilung in Kleingruppen bis 5 Kinder, keine Spiele mit Unterschreitung des 2m-Abstandes. Eine genaue Einweisung erfolgt am Trainingstag.

Ein Elternteil jedes Kindes muss einen Gesundheitsfragebogen unterschreiben (siehe auch Eintrag vom 06.05.2020 auf dieser Seite).

Das Leichtathletiktraining findet zu folgenden Zeiten statt:

15.05.2020: 17.00 - 19.00 Uhr, Jugend und Erwachsene, ab nächster Woche

Montag, 17.00 - 19.00 Uhr, Jugend und Erwachsene

Dienstag, 16.15 - 17.15 Uhr, Schulkinder Jahrgang 2009 und jünger

Dienstag, 17.30 - 19.30 Uhr, M/W 12+13, Jugend und Erwachsene

Freitag; 16.15 - 17.15 Uhr, Schulkinder Jahrgang 2009 und jünger

Freitag, 17.30 - 19.30 Uhr, M/W 12+13, Jugend und Erwachsene

Der zeitliche Abstand zwischen Trainingsende Kinder und der Gruppe der Älteren ist bewusst gewählt, um Kontakte zu vermeiden.

Da sich die Situation schnell ändern kann, gelten diese Infos mit Stand 14.05.2020. Änderungen werde ich unverzüglich hier einstellen. Bitte regelmäßig auf diese Seite sehen.

 

Günter Sievert

Das erste Training

10.05.2020

Kerstin beim Sprungtaining - Kristin und Leoni beobachten in sicherer Entfernung

Nach acht Wochen Zwangspause zur Eindämmung des Corona-Virus konnten wir am 08. Mai erstmals wieder ein Vereinstraining durchführen. Um 17.00 Uhr begann das zweistündige Leichtathletik-Training im Elmstadion. Zuvor waren aber einige Vorbereitungen zu treffen.

Zusätzlich zu der Info auf dieser Seite für alle Leichtathletinnen und Leichtathleten verschickte ich Mails an diejenigen von denen mir die Mailadressen bekannt waren.

Als Anlagen waren ein Gesundheitsfragebogen und ein Blatt mit Verhaltensregeln einer Mail beigefügt. Alle sollten diese Vordrucke ausfüllen, unterschreiben und mitbringen.

Da die öffentlichen Toiletten am Stadioneingang zurzeit noch nicht geöffnet werden, erhielt ich auf Anfrage bei der Stadtverwaltung Schlüssel für den Toilettencontainer auf dem Gelände des Elmstadions mit dem Hinweis, dass in beiden Toiletten Desinfektionspläne auszuhängen sind und zumindest einmal nach dem Training eine Desinfektion vorzunehmen ist. Die Pläne werden zu gegebener Zeit von der Stadt eingesammelt.

Für die Desinfektion kaufte ich kurzfristig für 43,00 € Desinfektionsmittel ein.

Außer den Toiletten sind auch benutzte Geräte nach Gebrauch oder bei Bedarf zu desinfizieren. Einen Plan dafür erstellte ich ebenfalls.

11 Aktive waren wir beim ersten Training. Darunter ein Athlet vom TSV Germania Helmstedt und einer vom TSV Lelm. Viele hatten offensichtlich den Trainingsbeginn noch nicht wahrgenommen. Die mitgebrachten Vordrucke wurden von allen einzeln im Regiehaus abgelegt. Sie werden gesammelt, um im Falle einer Infektion einer Leichtathletin oder eines Leichtathleten eine Nachverfolgung von Infektionsketten zu ermöglichen.

Nach einer Einweisung an der Tribüne unter Einhaltung des Mindestabstands von zwei Metern wurden wie vorgeschrieben drei Gruppen gebildet. Eine Gruppe trainierte im Bereich der Gegengerade, eine auf der Zielgeraden und zwei Athleten beim Diskusring.

Das Training lief sehr geordnet ab. Alle waren sehr motiviert und diszipliniert. Ungewohnt für alle ist der Verzicht auf das Händeschütteln oder Umarmungen zu Beginn und am Ende des Trainings.

Wir hatten bestes Trainingswetter. Da wir nur wenige Unterstellmöglichkeiten haben, ist bei Regen entsprechende Bekleidung bzw. ein Schirm erforderlich. In unsere Garagen bzw. in den Regieraum können jeweils nur zwei und in die Toiletten nur jeweils eine Person aufgrund des Mindestabstandes unterkommen.

Am 11.05. und am 12. 05. beginnt das Training um 17.00 Uhr. Wann die Kinder ins Training einsteigen können, ist noch offen. 

 

Günter Sievert

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.