19. Sprinter- und Springermeeting

17.07.2020

Das Sprinter- und Springermeeting konnte glücklicherweise wie in allen 18 vorangegangen Jahren wieder zwei Tage vor den Sommerferien im Elmstadion stattfinden.

In diesem Jahr mussten wir allerdings die Teilnehmerzahlen reduzieren. Nur auf Mailanfrage konnten auswärtige Vereine melden. Es kamen auch eine Reihe von Anfragen von Trainern und Athleten, die dringend nach Startmöglichkeiten suchten.

Insgesamt nahmen 45 Athletinnen und Athleten teil. Davon 25 MTVer. Außerdem Sportler vom TSV Germania Helmstedt, TSV Lelm, LAV Rümmer, LG Braunschweig, TSV Winnigstedt, MTV Jahn Schladen und SV Werder Bremen.

Die Leichtathletikkinder des MTV, die vor Veranstaltungsbeginn ihr Training auf den Nebenplätzen durchführten, konnten vor dem eigentlichen Beginn noch mit eingebunden werden. Sie sprinteten alle (13 Kinder) die 50m Strecke. Schnellster war Linus Deckert (M9) mit 9,1 Sek. Die schnellsten Mädchen waren Charlotte Mellin (W8) und Marica Tartler (W9) mit jeweils 9,3 Sek.

Um 17.00 Uhr begannen die Jugendlichen und Erwachsenen mit ihren Wettkämpfen. Die Sprintstrecken 100m, 200m und 300m (U16) sowie Weit- und Dreisprung wurden angeboten. Auf den Hochsprung wurde verzichtet. Die Auflagen dafür waren zu hoch.

Von unseren Athletinnen und Athleten konnten zahlreiche Leistungsverbesserungen erzielt werden.

Kristin Wachenschwan (U20) übertraf mehrfach die Dreisprung-Quali von genau 10m für die Landesmeisterschaften. 10,37m war ihr weitester Dreisprung. Zumeist herrschte bei den Sprüngen Gegenwind. Sie sprintete die 100m in 14,1 Sek.

Jessica

Jessica Ndotoni, Laura Schölecke und Franziska Schölecke (alle Frauen) sprangen im Weitsprung alle über 4m weit. Jessica verbesserte sich zudem im Sprint auf gute 14,2 Sek. Sie kam zeitgleich mit Kerstin Gericke (Frauen) ins Ziel. Kerstin verbesserte sich kontinuierlich im Weitsprungwettbewerb auf 4,89m im 6. Versuch.

 v. l.: Jannes, Andre und Clemens vor ihren Wettkämpfen

Melina Renner (Frauen) ging nach drei Jahren Wettkampfpause wieder an den Start. Sie sprintete 13,1 Sek. über die 100m und sprang 4,64m weit. Im Dreisprung reichte es zu 9,67m. Zum Abschluss sprintete sich auch noch die 200m in 28,7 Sek.

Bei den U16 startete Amelie Gohlke (W15) im Weitsprung (3,89m). Nach dem zweiten Versuch musste sie zum 300m-Start. Diese Distanz lief sie das erste Mal. Sie lief mutig an und konnte ihr Tempo bis zum Schluss halten. Das Ergebnis von 51,4 Sek. ist ein gutes Ergebnis. Im selben Rennen lief ebenfalls erstmals Clemens Bach (M14) diese Strecke. Er war am Ende selbst überrascht von seinen tollen 44,8 Sek. Bei der männlichen Jugend U20 startete Malte Meier. Er sprintete mit 12,5 Sek. eine neue 100m-Bestzeit. Auf der doppelten Strecke lief er 25,1 Sek. Dies zeigt sein sehr gutes Stehvermögen. In der U18 startete Steven John, das erste Mal bei einem Leichtathletikwettkampf. Seine Zeiten im Sprint: 100m 13,4 und 200m 27,6 Sek. Weitere Ergebnisse sind unter LADV zu finden.

 

Günter Sievert

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.