1. Abendsportfest unter Corona-Bedingungen

04.07.2020

                           von links: Amelie, Gesine und Kristin mit den vorgeschriebenen freien Bahnen Abstand

Nachdem Mitte März 2020 aufgrund der Corona-Pandemie alle Vereinsarbeit eingestellt werden musste, hatte der Niedersächsische Leichtathletikverband (NLV) auch alle Leichtathletikveranstaltungen bis einschließlich 30.06.2020 abgesagt.

Nun wurden die Vereine vom NLV aufgefordert ab dem 01.07. wieder Wettkämpfe unter Corona-Regeln durchzuführen.

Der MTV Schöningen nahm diese Aufforderung an. Am 01.07.2020 richtete der Verein ein kleines Sportfest als Test aus. Meldungen wurden nur per Email angenommen und bestätigt. Auf das übliche Meldeverfahren wurde verzichtet, weil die Teilnehmerzahl sich sonst nicht hätte begrenzen lassen.

Nur 11 Athletinnen und Athleten (vier sagten kurzfristig ab) nahmen in den Disziplinen 100m-Sprint, Weitsprung und Speerwurf teil. Als jüngste Altersklasse wurde die U16 zugelassen. Vom MTV gingen an den Start Eckhard Heyne, Kerstin Gericke, Jana Waldheim, Gesine Labitzke, Kristin Wachenschwan, Amelie Gohlke, Ella Hinze, Jonathan von Hermanni und Clemens Bach.

Wichtig war, die Corona-Regeln einzuhalten. Die zwei auswärtigen Teilnehmer bestätigten die Corona-Regeln mit Unterschrift und Anschrift für die Nachverfolgung im Coronafall. Die MTVer hatten dies bereits beim Training getan. So durfte nur jede zweite Bahn beim Sprint benutzt werden. Auf das Abstandhalten, insbesondere auch zu den fünf Kampfrichtern, war an den Wettkampfstätten zu achten. Die Speerwerfer durften nur ihren ausgewählten Speer benutzen und mussten ihn nach dem Wurf selbst zurückholen. Desinfektionsmittel, Waschlotion und Papierhandtücher standen u. a. in den Sanitärräumen bereit.

Bei der geringen Teilnehmerzahl ließen sich die Regeln gut einhalten.

Als die zweite Disziplin, der Weitsprung, gerade endete, gab es einen heftigen Starkregen. Die Aktiven und Kamprichter mussten Schutz in den Garagen und am Regiehaus suchen. Bei einer größeren Teilnehmerzahl hätte nicht jeder ausreichend Platz finden können.

Nun zu den Ergebnissen:

Gut in den ersten Wettkampf kam Kristin (U20). Sie war mit 14,0 Sek, die Schnellste, sprang 4,95m weit und warf den Speer auf 25,71m.
Kerstin (Frauen W50) konnte mit 4,62m im Weitsprung und 14,4 Sek. im 100m-Sprint überzeugen. Clemens Bach (MTV M14), sprintete die 100m in guten 13,6 Sek. Jonathan (M15) nahm erstmals an einem Wettkampf (100m, Weit und Speer) teil. Beim Speerwurf landete der 600g-Speer bei 20,87m. Ebenfalls das erste Mal dabei war Gesine (U20). Sie sprintete die 100m in 100m 15,5 Sek. und sprang 3,46m weit. Jana trat im Weitsprung an und schaffte gute 4,12m. Amelie (W15) sprintete die 100m in 15,5 Sek. und sprang 3,76m weit. Ella warf den Speer auf die persönliche Bestleistung von 17,54m. Eckhard (Männer M60) probierte alle Disziplinen aus 3,28m im Weitsprung lautete sein bestes Resultat.

Am 07.07.2020 holt der MTV seine im Juni ausgefallenen Vereinsmeisterschaften nach. Es werden Dreikämpfe in zwei Gruppen von 16.15 -17.30 Uhr und 17.30 – 19.30 Uhr ohne Siegerehrungen stattfinden. Auf die 800m-Läufe wird verzichtet. Die Urkunden werden später beim Training ausgegeben.

Günter Sievert

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.