40 Jahre "Tanzen Rot-Gold" 1976 - 2016

40 Jahre "Tanzen Rot-Gold" 1976 - 2016

Der Tanz Sport Club Rot-Gold Schöningen e.V. wurde am 21 März 1976 von siebzehn Tanz-Paaren gegründet und hat als Sparte "Tanzen Rot-Gold im MTV Schöningen" eine sichere Heimat gefunden!

Der Baum!

Diese Paare hätten nie zu hoffen gewagt, was aus Ihren Tanzgruppen "Die Zi2000" und "Nirosta" erwachsen ist, sie sind die Keimzelle des heutigen Tanzsportes in Schöningen und dieser Keimling hat sich in folgenden Jahrzehnten zu einem großen, starken Baum entwickelt.

Ein Baum, mit starken Ästen wie zum Beispiel:

  • dem Gesellschaftstanz im Breitensport,
  • dem Jazz und Modern Dance,
  • dem Turniersport aller dieser Tanzdisziplinen,
  • und nicht zu vergessen, auch dem wichtigen Rehasport.

Der Baum erlebt viel im Laufe der Jahrzehnte: Sportliche Spitzenleistungen - Bezirkspokale, Landespokale - bis hin zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften. Viele, viele Meistertitel hängen nun an den Ästen und Zweigen.
Aber was nützen dem Baum die Äste und Zweige? Zum Wachsen braucht er starke Wurzeln und viele Blätter!

Also veranstaltet er Bälle und Turniere und feiert sich beim alljährlichen Gala-Abend im Helmstedter Brunnentheater mit mehr als 300 Akteuren und über 600 Zuschauern! Und dem Baum gefiel es und er wurde gut genährt, durch seine starken Wurzeln und die vielen Blätter. In den ersten 28 Jahren schaffte er es auf sage und schreibe 413 Blätter!

Erfolgreich und stolz blickte er, als zweitgrößter Tanzverein in Niedersachsen in die Zukunft! Der stolze, schöne Baum, leider hatte er die Rechnung ohne die Naturgewalten gemacht! Anno 2005 geschah es, dass während eines Unwetters der Blitz in den Baum einschlug und ihn spaltete!!!

Und er kämpfte und kämpfte, im Jahre 2007 ... schien das Schicksal des Baumes schon besiegelt, da er alleine kaum noch stehen konnte ... aus dem Gleichgewicht gebracht! Er kämpfte und kämpfte ... aber trotzdem neigte er sich langsam zur Seite. Er dachte schon sein letztes Stündlein hätte geschlagen, als er zu Stürzen begann … doch dann ...

plötzlich wurde er gestoppt und gestützt von einem großen, starken Nachbarbaum, dem MTV Schöningen!

Der große starke Nachbarbaum stütze und trug von nun an das Gewicht der Äste und Zweige des gefallenen Baumes. Seit diesem Jahr verwachsen die Äste der beiden Bäume und man kann nicht mehr erkennen, dass es mal zwei Bäume waren…

Tanzen Rot-Gold im MTV Schöningen von 1861 e.V.

Und nun? Bekommen die Äste und Zweige noch mehr Blätter? Beim aktuellen Tanzkurs hat unser Cheftrainer alle Hände voll zu tun, da trainieren samstags über 20 Paare im Saal des Schöninger Elmschlösschens, dem Haus der Vereine und wir hoffen, dass viele davon am Baum anwachsen und dauerhaft mit uns allen beim Tanzsport Spaß haben werden!!!

Also, all das ist natürlich nur mit stabile Wurzeln möglich, unseren Ehrenamtlichen! Daher: Vielen, vielen Dank allen ehrenamtlichen Funktionären, Trainern und Aktiven für ihren Einsatz während der bisherigen 40 Jahre! Sie alle haben uns damit ermöglicht, unserer geliebten Sportart "das Tanzen" genießen zu können.

Wir freuen uns sehr auf die nächsten Jahrzehnte fruchtbarer Zusammenarbeit, Sport und Spaß im MTV Schöningen von 1861 e.V..

30.01.2016 Andreas-Uwe Klatt


35 Jahre TSC / Tanzen Rot-Gold Schöningen

Dies hätten sich die 17 Paare nie zum Träumen gewagt, als sie am 21.März 1976 im Elmhaus den Verein aus der Taufe hoben. Die 17 Paare kamen aus den Gruppen „Die Zi 2000 „ sowie „ Nierosta „ die in der Tanzschule Giebel im Deutschen Haus wöchentlich ihren Unterricht hatten.

Nachdem der Verein beim Amtsgericht sowie den sportlichen Verbänden angemeldet war, bekamen wir auch von Seiten der Stadt Schöningen die Genehmigung das Stadtwappen, sowie die Stadtfarben Rot und Gold als Vereinswappen und das Recht eben die Farben als Zusatz zum Namen zu führen.

Die „junge“ Truppe bewegte sich tänzerisch sehr fleißig, sodass bereits im Herbst des gleichen Jahres eine Mannschaft in Bad Harzburg an einen Tanzwettbewerb teilnehmen konnte. Diese „ Rot-Gold “- Mannschaft belegte von 8 Mannschaften den 3. Platz.

Am 04.12.1976 wurde im Elmhaus Schöningen der 1.Ball als gesellschaftliches Ereignis durchgeführt. Da dies für den jungen Verein ein großer Erfolg war, wurde der Ball als fester Termin mit in die Liste aufgenommen.

1978            konnten erstmalig 40 Tänzer in Schöningen ihre Prüfung zum Tanzsportabzeichen ablegen, die auch von allen bestanden wurde. Diese jährliche Prüfung wurde auch als fester Bestandteil der Terminplanung in den Kalender aufgenommen.

1981            wurde eine Mannschaft zur Teilnahme am Mannschafts-Bezirkspokal für Nicht-Turnier-Tänzer gemeldet, die auch sofort die Endrunde erreichte.

1982            Bei der Jahreshauptversammlung wurde Frau Maria König als 1. Frau in den Vorstand gewählt. Für die 650 Jahrfeier der Stadt Schöningen wurde der Verein beauftragt den Festball zu organisieren und Auszurichten. Dieses Ereignis fand im Deutschen Haus statt.

1983            gründeten 12 Frauen des Vereins eine Jazzdance - Gruppe, die unter der Leitung von Brigitte Morawietz, bereits zum Jahresball mit Tänzen aufwarteten.
Das Turnierpaar Ina Pilarczyk und Torsten Ondrasch vertraten den Verein erstmalig bei den Niedersächsischen Landesmeisterschaften in Standard.

1984            Das Paar Ina Pilarczyk und Torsten Ondrasch wurde Niedersächsischer Landesmeister der Junioren in Tanzen Kategorie Standard.

1991            wurde die Sportart JAZZ- und MODERN –DANCE (JMD) ins Angebot des Vereins aufgenommen.
Neun junge Sportlerinnen gründeten die Formation „IMAGINATION“, die sich sofort am Turniergeschehen beteiligte. Ferner wurde gleichzeitig in dieser Sportart eine Jugendformation gegründet.
Das Tanzpaar Nina Firchow-Müller und Uwe Müller begannen mit dem Turniertanz in der Hauptklasse Standard.

1993            fand im Deutschen Haus Schöningen der 1. Gala - Abend als Präsentation des Vereinsprogrammes statt. Hierbei wurde das Tanzprogramm Standard und Latein, wie auch Jazz-Modern-Dance vorgeführt.
Durch den großen Publikumsandrang musste der Gala –Abend örtlich verlegt werden.

1994            Durchführung des Gala – Abend im Brunnentheater Helmstedt. Auch hier wurden in diesem Jahr, wie auch in den folgenden Jahren, mit ca. 300 Akteuren und 600 Zuschauern die Vorführungen voll akzeptiert.

1995            gründete sich die JMD – Breitensport- Formation „Just for fun“, die noch heute bei manchen gesellschaftlichen Ereignissen des Vereins ihr Können zeigen.

1997            Geschlossener Eintritt der Breitensport – Tanzgruppe „Die Traumtänzer“ mit 7 Paaren. Sie trainierten sonntags unter der Leitung von Anton und Ise Roth.

1998            Neben anderen Übungsleitern war Ina Künne geb. Pilarczyk bis Aril als Trainerin tätig. Durch ihre Heirat und den Wegzug aus Schöningen kam als Nachfolger Lajos Nagy und Zita Simon (Ungarische Staatsmeisterpaar in Standard und Latein und Formationspaar beim BTSC) zum Verein.
Anton Roth wurde mit der „ Wassermaid „ der Stadt Schöningen ausgezeichnet.

1999            Gründungsmitglied Kurt Meyer wurde als Anerkennung seiner Verdienste im Vorstand (von 1976 bis 1998 Schriftführer des Vereins) zum Ehrenmitglied ernannt.

2000            Turniererfolge für das Turnierpaar Birgit Heimberg – Gillner und Peter Gillner.
Nun stieg das Paar Nina Firchow-Müller und Uwe Müller (nach der Baby-Pause) auch in das Turniergeschehen ein.
Qualifikation der JMD – Jugendformation für die Deutsche Meisterschaft / Deutschlandpokal.

2001            Als Anerkennung für seine Verdienste für den Tanzsport und die Mitarbeit in den Verbänden erhielt Anton Roth die goldene Ehrennadel des Kreissportbundes Helmstedt sowie die goldenen Ehrennadel des Niedersächsischen Tanzsportverbandes.

2003            Aufstieg der Formation IMAGINATION in die 1. Bundesliga (JMD)

2004            Die Mitgliederzahl des Vereins stieg auf 413 Mitglieder. Davon sind 228 jugendliche Sportler. Die JMD – Sportler tanzten in 17 Formationen. Diese bestritten z.T. Turniere und waren in sämtlichen Turnierklassen des Deutschen Tanzsport Verbandes vertreten.
Die Jugendformation JMD nahm zum wiederholten Male an einer Deutschen Meisterschaft/ Deutschlandpokal teil. Durch die Mitgliederzahl wurde der TSC Rot- Gold als zweitstärkster Verein im Niedersächsischen Tanzsport- Verband geführt.
Start einer neuen Stepdance –, Modern Line-Dance – Gruppe und Einrichtung einer neuen Breitensport Jugend – Gruppe im Gesellschaftstanz unter der Leitung von Lajos Nagy.

2005            Heftige Auseinandersetzung über eine Abtrennung der Formationen JMD aus dem Verein. Die Freigabe der JMD-Turniertänzerinnen erfolgte in einer außerordentlichen Versammlung und erfolgte zum 31.September 2005.
Die Formation IMAGINATION tanzte noch am 08.Oktober 2005 bei der Deutschen Meisterschaft zum letzten Mal für den TSC Rot- Gold Schöningen.

2006            Gründung einer Osteoporose Reha Gruppe sowie einer Reha Gruppe Hüft-und Kniegelenksschäden. Beitritt in den Deutschen Behindertenverband.
Mitglied Erich Willecke wurde als Dank für seine Verdienste für den Verein zum Ehrenmitglied ernannt.
Austritt einer weiteren Gruppe von Tanzsportlern.

2007            In dieser Jahreshauptversammlung am 02.03.2007 wurde Ilse Roth zum Ehrenmitglied und Anton Roth zum Ehrenvorsitzenden des Vereines TSC Rot - Gold ernannt.
Weiterhin wurde der Vorstand ermächtigt mit dem Vorstand des MTV Schöningen Gespräche über eine Eingliederung zu führen. In einer außerordentlichen Hauptversammlung wurde einstimmig beschlossen, dass alle Mitglieder zum 01.Juli 2007 beim MTV Schöningen v.1861 e.V. eintreten werden.
Die neu gebildete Sparte wird als „Tanzen Rot- Gold im MTV Schöningen von 1861 e.V.“ geführt.
Gemäß Mitglieder-Beschluss wurde die Mitgliedschaft des Vereins
„Tanzsportclub Rot - Gold Schöningen e.V.“ in sämtlichen Verbänden gekündigt und die Auflösung des Vereins beschlossen. Als Liquidatoren wurden Horst Weidner, sowie Susanne Werner bestimmt.

2008            verstarb das ehemalige Vorstands- und verdiente Ehrenmitglied Erich Willecke.

2009            Wechsel an der Spitze der Abteilung Tanzen Rot- Gold. Nach 31 Jahren gab Anton Roth den Vorsitz/ Abteilungsleitung ab. In der Abteilungsversammlung wurde Andreas-Uwe Klatt zum neuen Abteilungsleiter gewählt.
Das Paar Ilse und Anton Roth legten bei der TSG Königslutter zum 30. Mal die Prüfung zum Deutschen Tanzsport Abzeichen ab.

2010/2011     Wiedereintritt in den Niedersächsischen, wie auch den Deutschen Tanzsportverband und „The Actiondance Federation“ zur Ermöglichung von Turnier – Teilnahmen und – Ausrichtungen in Latein, Standard und Modern Tanzstilen.

Erfolgreiche Durchführung der DTSA – Abnahme im Schöninger Elmschlösschen mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus dem ganzen Landkreis.