HSG Schöningen und JSG Elm

Info-Veranstaltung war ein Erfolg - Einigkeit in beiden bisherigen Lagern

Die Handballspiel-Gemeinschaft, die „HSG Schöningen“, ist ein Zusammenschluss des TC Schöningen und des MTV Schöningen.
Die Jugendspiel-Gemeinschaft, die „JSG Elm“, ist ein Zusammenschluss der Vereine TC Schöningen, MTV Schöningen und des TSV Schöppenstedt.

Der Leiter der neuen HSG Schöningen - Fred Gronde - brachte es nach der Vorstellung des Konzeptes auf den Punkt:

"Wie, keiner hat Fragen zum vom HSG-Vorstand erarbeiteten und eben vorgestellten Konzept ? Das haben wir (der Vorstand) so nicht erwartet !". Es herrschte Einigkeit unter den 100 anwesenden Vertretern beider Stammvereine, den richtigen Schritt getan zu habe. Der Beifall am Ende der Veranstaltung unterstrich dies deutlich. Mit einer Powerpoint-Präsentation wurde über einen Beamer das erarbeitete Konzept auf sportlichem Sektor, aber auch das Konzept der inneren Ablauforganisation nahezu bis ins Detail vorgestellt. Demnach gehen mind. 23 Mannschaften für die HSG Schöningen in der neuen Saison auf Tore- und Punktejagd. Damen- und 5 Herrenteams, 8 männliche und 6 weibliche Jugendteams werden es sein. Etwas knapp besetzt ist die Altersklasse weiblich C, hier könnten noch Spielerinnen dazu kommen. Aber auch in den anderen Teams wäre durchaus noch Zugänge möglich.

Bereits in der Vor-Relegation Mitte April werden Teams unter dem Namen der HSG Schöningen an den Start gehen. Ab ca. diesem Zeitpunkt werden auch die "neuen" Mannschaften trainieren, damit sich die Spieler und Mannschaftsverantwortlichen (noch) besser kennen lernen können.

Zum sportlichen Konzept gehört u.a. ein über alle Jugendmannschaften einheitliches Trainings- und Spielkonzept sowie regelmäßige interne Trainergespräche. Weiterhin soll, da das Abwerben untereinander in Schöningen entfällt, dauerhaft jede Altersklasse mit mindestens einer Mannschaft besetzt sein, um den Kindern immer wieder nach Wechsel einer Altersklasse eine Mannschaft anbieten zu können. Ein Konzept, das nicht neu ist, aber das Synergien verspricht. Benötigt werden allerdings auch immer noch Helfer auf allen Gebieten, dann man kann die viele zu bewältigende Arbeit auf nicht genug Schultern verteilen.

Beendet war die harmonisch verlaufende Veranstaltung im Schöninger Herzoginnensaal nach 1 1/2 Stunden.

Text: Peter Janietz